background
logotype

Der Gebrauchshund

Der Gebrauchshundesport, auch Vielseitigkeitssport genannt, mit seinen Teildisziplinen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst ist seit der Gründung der Kernbereich unserer Arbeit.

Ziel der Gebrauchshundeausbildung ist die dreiteilige Prüfung IPO 1-3. Auch ein Fokus auf die Fährtenarbeit ist mit der Fährtenhundprüfung FH 1und 2 möglich. Um den individuellen Fortschritten von Hund und Hundeführer gerecht zu werden und einen Anreiz zu bieten, werden auch Prüfungen in den einzelnen Teildisziplinen sowie eine Prüfungsstufe zwischen Begleithund- und IPO-Prüfung angeboten.

Für das Erlernen der entsprechenden sportlichen Fähigkeiten ist der Aufbau und die fortwährende Vertiefung des Teams "Hund und Hundeführer" sehr wichtig. Gegenseitiges Vertrauen und Verständnis sind unabdingbar für den Erfolg in allen Disziplinen.

Durch verantwortungsvolles Arbeiten sollen die charakteristischen Eigenschaften erfolgreicher Sporthunde, Selbstsicherheit, Trieb und Freude an der Arbeit, gezielt und kontrolliert aufgebaut werden und damit eine Basis für die Ausbildung in allen Gebrauchhunddisziplinen geschaffen werden.

Unsere lizensierten Ausbildungswarte und Hundeführer mit langjähriger Erfahrung bieten einen verantwortungsvollen und kompetenten Rahmen, um im Gebrauchshundesport erfolgreich auszubilden.

 

Fährte

Mit ihrer besonders sensiblen und feinen Nase haben Hunde sehr gute Voraussetzungen für die Fährtenarbeit. Durch gezielte Ausbildung lernt der Hund einer Spur zu folgen, ohne sich von anderen Gerüchen ablenken zu lassen. Das Ziel für den Hund ist es, gelegte Spuren aufzunehmen und zu verfolgen sowie dabei Gegenstände aufzuspüren und seinem Hundeführer anzuzeigen. Diese Fähigkeiten werden als Teildisziplin der Schutzhundeprüfung oder im Speziellen bei der Fährtenhundeprüfung abverlangt.

Unterordnung

Bei der Unterordnung werden die sportlichen Elemente der Begleithundprüfung weitergeführt und der Fokus gezielt auf eine gehorsame und aufmerksame Führigkeit gelegt. Mit verschiedenen Apportierübungen sowie dem Voraussenden des Hundes kommen weitere Komponenten in dieser Disziplin hinzu. Gehorsam und Aufmerksamkeit sowie die Funktion als Team bilden auch hier die Grundlage für eine erfolgreiche Ausbildung.

Schutzdienst

Für eine erfolgreiche Schutzdienstarbeit gilt es, sowohl bei der Ausbildung auf dem Übungsplatz als auch im privaten und familiären Umfeld dem Hund ein sicheres Wesen anzutrainieren und dieses zu stärken. Trotz sportlichem Ehrgeiz sollen unsere Hunde immer ein gehorsames und zuverlässiges Mitglied der Familie sein. Im Schutzdienst bieten wir den aktiven und energischen Hunden die Möglichkeit, ihren natürlichen Trieben nachzukommen und können sie in diesem Rahmen mit erfahrenen Ausbildern und Schutzdiensthelfern gezielt fordern und fördern.

 

 

 

2018  Joomla! 3.4.1   globbers joomla templates